The Winchester Family Business
Herzlich Willkommen in unserem Forum! Wir sind ein Supernatural RPG und falls wir dein Interesse geweckt haben und du mitmachen möchtest, dann ist hier eine kleine Erklärung dazu:

1. Registriere dich mit dem Vor- & Nachnamen deines Charas, den du spielen möchtest. (Sieh vorher hier nach ob der (Serien-)Charakter, der Name oder die gewünschte Avatarperson noch frei ist)
2. Fülle dein Profil aus.
3. Kopiere dir die Steckbriefvorlage, eröffne ein neues Thema, füge diese ein und fülle sie aus.
4. Der Steckbrief wird vom Team angenommen.
5. Erstelle das Handy , die Relations und das Tagebuch deines Charakters. Die Vorlagen dazu findest du hier.
6. Gib Hier ein Postingpartnergesuch auf, wenn nötig.
Wir sind ein SUPERNATURAL RPG Forum. Wir haben ein Rating, welches besagt, dass sich nur User ab 16 Jahren oder älter bei uns registrieren dürfen. Wir setzen nach 5x22 und zu Beginn von 6x01 (StaffelxEpisode) an. Allerdings mit einer kleinen Änderung: DEAN LEBTE KEIN JAHR BEI LISA UND BEN. Ihn zog es wieder auf die Jagd. Wir spielen frei weiter und gestatten es, alle Wesen aus der Serie spielen zu können. Ihr dürft auch bereits VERSTORBENE CHARAKTERE WIEDER ZURÜCKHOLEN. Natürlich sind neben ALLEN SERIENCHARAKTEREN auch ERFUNDENE CHARAKTERE erlaubt. Wir haben außerdem einen eigenen FSK 18 BEREICH und spielen nach dem Prinzip der ORTSTRENNUNG.

» Mystery Serie | Rating 16 +
MENÜ

Weather and Time

Ein Blick auf den Kalender verrät uns, dass es nun April 2010 ist. Der Frühling ist vollkommen erwacht und die Temperaturen liegen bei +15° und -3° Grad; je nach Gebiet.
In Europa bewegen sich die aktuellen Temperaturen um die +13° bis -4° Grad.

Der nächste Vollmond ist am: 28. April 2010
Aktuelle Betroffene, die sich bitte an Ketten legen oder ihrer Natur freien Lauf lassen sind:
Hailey Clarke, Elena Harris, Mac Farell, Clarke Griffin, Arthur Pendragon ...

» Inplay-Monat: April 2010
» Tage: Montag bis Sonntag
» Nächster Zeitsprung:
25. Februar 2018
» Unsere neuen Plots
America's Special Places #8
» Most Wanted
Krissy Chambers
Alex / Annie
Cole Trenton
Poseidon
Hera
Hermes
Metatron
Die Todsünden
Unterstützung für:
Team Luzifer // Team Jäger
» Wichtig
Aufnahmestopp für:
Die römischen Götter

 

 Ägyptisches Museum

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
posted byGhost Rider
xxx

________________


Für Fragen bitte im Supportbereich melden
oder einen Admin anschreiben!Keine PN an diesen Account senden!
So 05 März 2017, 14:27 //
avatar
posted byRa
cf: USA/ West/ Californien/ Shutters on the Beach
[Zeitsprung Februar 2010]

Für Ra schien es schon fast eine Ewigkeit her zu sein, dass er mit Aphrodite gesprochen hatte, dabei waren es erst zwei Wochen. Sie hatte Ihr Wort gehalten und ihren Sohn Anteros darum gebeten, die Liebe zwischen Hephaistos und Hannah zu beenden.
Seine Tochter war in der Obhut von seiner Tochter Bastet und erholte sich, weshalb Ra zur Entspannung der Lage nach Ägypten zurückgekehrt war. Er war auf der Suche nach Anubis, dem Anteros angeblich das Gedächtnis an das Versprechen mit Hannah gelöscht hatte. Andernfalls würde Ra sich rechtfertigen müssen. Anubis war nicht immer umgänglich gewesen, aber er brachte dessen Unterstützung.
Die Aura des ägyptischen Gottes hatte der Sonnengott bis ins ägyptische Museum von Kairo verfolgt, wo Ra hoffte ihn antreffen zu können. Doch aufgrund der Größe des Gebäudes und der Präsenzen die von den Artefakten ausgingen, konnte er nichts anderes tun als Anubis ohne den erweiterten Einsatz seiner Sinne zu finden.
Ra selbst hatte einige dieser Relikte besessen und war sich ihrer Empfindlichkeit bewusst. Auf der dritten Etage fand er den anderen Gott schließlich. "Anubis. Es ist lange her.", begrüßte er ihn auf Ägyptisch und betrachtete einen Augenblick das Exponat, dass sich dieser anschaute.
So 05 März 2017, 14:38 //
avatar
Herkunft : Ägypten

Gesinnung : Neutral

Puppenspieler : Kai

Männlich

posted byAnubis
Nach einer doch recht langen Zeit, die Anubis in Europa verbrachte, verschlug es ihn letztendlich nun doch mal wieder in seine alte Heimat Ägypten. Einfach mal wieder nach dem Rechten sehen, so rechtfertigte er seinen Besuch aber eigentlich wusste er, dass er lediglich wieder einen Heißhunger auf die Fischspezialitäten in seinem Heimatland verspührte.
Doch zum Essen kam er nach seiner Ankunft noch nicht, denn es verschlug ihn im Vorbeigehen doch wieder in das Ägyptische Museum. Hier lagerten nämlich die letzten von ihm angefertigten Kanopenkrüge, in denen während des Mumifizierungsritus die inneren Organe des Verstorbenen eingelegt wurden. Die hier ausgestellten Krüge waren leer, das wusste er, aber dennoch betrachtete er seine Meisterwerke immer wieder sehr gerne sehr ausgiebig. Einfach nur, um wieder in alten Erinnerungen schwelgen zu können.
Außerdem konnte er hier in der Stille des Museums und umgeben von der Aura der uralten Artefakte wunderbar zur Ruhe finden und Nachdenken.
Irgendetwas war anders. Er konnte nicht genau sagen was aber irgendetwas war anders. Es kam ihm vor, als würde etwas fehlen. Nicht hier im Museum, eher in seinem Kopf. Aber vielleicht war es ja doch nur Einbildung. Lohnte es sich überhaupt darüber nachzudenken?
Bevor er sich diese Frage beantworten konnte, spürte er, dass jemand näher kam. Nicht irgendjemand, sondern ein ägyptischer Gott. Ra, um genau zu sein. 
"Anubis. Es ist lange her." sagte der Sonnengott auf ägyptisch, als er sich neben Anubis stellte und ebenfalls auf die Krüge hinab sah.
"Ra. Sei gegrüßt." erwiderte Anubis und wandte seinen Blick von den Exponaten ab, um zu Ra hinaufzublicken, "Wie kann ich dir helfen, alter Freund?"

________________

Vergiss nie, wo deine Wurzeln liegen...

So 05 März 2017, 16:10 //
avatar
Herkunft : Ägypten.

Gesinnung : Neutral.

Puppenspieler : Denise

Männlich

posted byRa
Ra betrachtete die uralten Kanopenkrüge, die eindeutig Anubis' Handwerk trugen, als er sich neben diesen stellte. Einen kurzen Augenblick ließ er sich in Erinnerungen schweifen, ehe er Anubis Frage zur Begrüßung beantwortete. "Wie kann ich dir helfen, alter Freund?"
" Sehe ich so hilfsbedürftig aus, mein Lieber?.... Um ehrlich zu sein, habe ich dich gesucht, Anubis. Der Krieg hat Ägypten erreicht und es wird nicht mehr lange dauern, bis die ersten Angriffe passieren. Ich möchte mich versichern, dass du vorbereitet bist und ob du hinter meiner Entscheidung stehen wirst, die Ich getroffen habe.", begann Ra und legte eine kurze Pause ein in der er sich zu Anubis wendete.
"Ich habe beschlossen, dass wir als ägyptische Götter an dem pantheonübergreifenden Göttertreffen teilnehmen werden. Wir haben selbst heute noch Verbindungen zu unseren Bürgern und haben nur wenig Macht eingebüßt. Apollo hat sich persönlich für seine früheren Fehler bei mir entschuldigt. Der Wille der Griechen ist definitiv da, dass Sie uns nicht missen wollen.... Doch ich möchte dich zu nichts zwingen... Isis, Thot, Hoth, und der Großteil der Anderen wird mitkommen. Wenn du nicht möchtest, werde ich dir keinen Zwang auferlegen.", führte er aus. Doch es lag ihm am Herzen, da Anubis ein würdiger Nachfolger sein würde, falls Ra im Krieg fallen sollte.
Di 07 März 2017, 08:57 //
avatar
Herkunft : Ägypten

Gesinnung : Neutral

Puppenspieler : Kai

Männlich

posted byAnubis
Krieg, viele verbinden mit Krieg nur Schlechtes, wie Zerstörung und Tod. Anubis nicht. Schließlich gibt es im Krieg viele Tote und die mussten ja von jemandem auf die Nachwelt vorbereitet werden. Er liebte seinen Job nun mal. Dennoch war Anubis wahrlich kein Kriegstreiber aber es machte ihm nichts aus in die Schlacht zu ziehen. Erst recht nicht, wenn darum ging sein geliebtes Ägypten zu verteidigen und für seine Ideale einzustehen. Und die Ziele und Ideale, welche Ra im von ihm angesprochenen Krieg verfolgte, waren ehrlich und nachvollziehbar. Das waren sie eigentlich immer.
Deshalb würde Anubis an Ra's Seite so ziemlich in jeden Krieg ziehen. Außerdem war Ra der größte und wohl überzeugendste Diplomat, den Anubis je getroffen hatte. Dafür respektierte er ihn, ja zog sogar seinen Hut vor ihm.
"Jaja der Krieg", sagte Anubis und wandte seinen Blick wieder den Krügen zu, "davon hörte ich bereits. Selbstverständlich bin ich bereit und gerüstet dafür", antwortete er weiter mit fester, ruhiger Stimme, nun wieder dem Sonnengott zugewandt.
"Aber eine Sache musst du mir vorher noch erklären. Wie kommt es, dass die Griechen da so tief mit drin stecken oder anders gefragt, ohne anmaßend zu werden, wie kam es, dass sich die Griechen an dich gewendet haben? Gerade nach der Sache, zwischen dir und Apollo."
Anubis mochte die griechischen Götter nicht besonders, aber das wusste so ziemlich jeder. Er machte keinen Hehl daraus. Aber besondere Situationen benötigen nun mal besondere Aktionen.
"Was erhoffst du dir von dem Treffen und wie soll es danach weiter gehen?" fragte er letztendlich. Schließlich wollte er wissen, worauf er sich da schon wieder einlassen wird.

________________

Vergiss nie, wo deine Wurzeln liegen...

Do 09 März 2017, 17:42 //
avatar
Herkunft : Ägypten.

Gesinnung : Neutral.

Puppenspieler : Denise

Männlich

posted byRa
Ra fühlte sich schlecht, dass er Anteros bitten musste nicht nur die Bindung zu lösen, sondern damit auch die Erinnerungen mitnehmen musste, sodass Anubis nie wieder an diese gelangte. Doch dafür durften sich die beiden Götter im nächsten Jahr nicht über den Weg laufen.
"Jaja der Krieg...davon hörte ich bereits. Selbstverständlich bin ich bereit und gerüstet dafür...Aber eine Sache musst du mir vorher noch erklären. Wie kommt es, dass die Griechen da so tief mit drin stecken oder anders gefragt, ohne anmaßend zu werden, wie kam es, dass sich die Griechen an dich gewendet haben? Gerade nach der Sache, zwischen dir und Apollo." Die Worte Anubis' zeigten Ra erneut, wie gut sein alter Freund Ihn kannte.
"Die Griechen haben sich durch Ihr weitläufiges Pantheon bereits früh ihren Hoheitgebiete in der Menschenwelt geebnet und sind mittlerweile weiter verteilt als wir zum Beispiel. Ich denke Sie waren damit unabsichtlich die ersten Opfer der Übergriffe.... Es ist mir schleierhaft, warum Sie sich gerade über Apollo an uns wenden, aber ich bin zu sehr Optimist, um der Sache abwegig gegenüberzustehen. Darum habe ich Zeus über Aphrodite ausrichten lassen, dass ich mit Ihm reden möchte. Die Gefahr ist real, dass habe ich am eigenen Leib erfahren müssen, als mich Dämonen und Engel in Florida angegriffen haben.", erwiderte der Sonnengott seelenruhig, obwohl eine Verletztheit in seiner Stimme mitschwang.
Der Angriff war etwas gewesen, was er niemal hätte kommen sehen können. Anubis fragte ihn daraufhin, was Ra's Hoffnungen zum Treffen seien und wie es danach weitergehen sollte. "Ich erhoffe mir eine Zusammenkunft der Pantheons, wie Sie früher möglich waren. Wissensaustausch, freie Durchgänge durch die erdlichen Gebiete der Pantheons. Zulange haben wir uns gegenseitig zu sehr eingeschränkt..... Aber zunächst sollten wir unsere Streitereien beilegen und zusammen gegen einen Feind aufstehen, der uns alle und die Menschen bedroht. Ohne die Menschen wären wir nicht so, wie wir uns entwickelt haben.", sagte Ra diplomatisch, denn er wusste nur wie Isis, Bastet, Apollo, Aphrodite und einige andere Götter dachten.

Edit:

So gerne er auch weiter mit Anubis hatte sprechen wollen, so riefen Ihn seine Pflichten wieder zurück an die Arbeit. Seine engsten Diener berichteten ihm aus einer Nachricht vom Olymp. Zeus hatte einem Treffen zugestimmt.
"Entschuldige, alter Freund. Es ist Zeit sich mit Zeus zu treffen. Er hat einem Treffen zugestimmt. Ich werde dich auf dem Laufenden halten.", sagte er und verschwand.
Di 28 März 2017, 18:09 //
avatar
Herkunft : Ägypten

Gesinnung : Neutral

Puppenspieler : Kai

Männlich

First Post

Rociel war schon zwei Tage in Ägypten gewesen und war natürlich selbst hergeflogen. Nachts war eigentlich auch die beste Zeit. So hatte man die Drachin nicht gesehen. Was wohl auch besser war. Denn ein Drache war schon sehr furchteinflößend. Jedoch interessierte Rociel eher die alte Geschichte des Landes. Da wo noch die Götter verehrt wurden. Eigentlich wollte Rociel auch mal einen Gott kennen lernen. Interessant wäre es auf jedenfall gewesen aber sie konnte sich ja nicht erlauben einen Gott einfach her zu bestellen.

Die Weißhaarige ging dann auch schon ins Ägyptische Museum und betrat die erste Halle und sah sich die ganzen ausgestellten Sachen aus. Wie die Ägypter das wohl geschafft hatten, dass sie so fortschrittlich geworden waren für ihre Zeit, war der Drachin bis heute ein Rätsel. Irgendwann blieb sie dann stehen als sie an ein Teil einer Mauer kam, die ein Bild einer Göttin zeigte. “Schon komisch das sie die Götter eher mit Tierköpfen dargestellte haben” sagte sie dann nachdenklich.

Sie ging weiter und sah sich noch etwas um. Irgendwann setzte sie sich dann einfach hin und starrte nachdenklich auf die ausgestellten Sachen. "So viel Fortschritt und alles ging zu Grunde und jetzt ist die Menschheit auch schon so weit das sie vor die Hunde geht"meinte sie dann auch und spielte mit einer Haarsträhne von sich.

________________

Sa 30 Dez 2017, 14:59 //
avatar
Herkunft : The Sky

Gesinnung : the Good, the Bad, she don´t know

Weiblich

posted bySachmet
Fortschritt war immer nicht das beste, denn Fortschritt konnte auch den Untergang der Menschheit vorantreiben zumindest sah die Göttin es so, hätte sie damals freie Hand gehabt, dann hätte sie die Menschheit längst ausgelöscht gehabt, aber gut, da dem nicht so war lief sie geradewegs durch ein Museum, was sie ein wenig aufseufzen ließ.
"Wie langweilig...."
Sie hatte keine Ahnung was die Menschen von der alten Geschichte hielten, immerhin war diese doch ziemlich öde und langweilig, zumindest in ihren Augen.
"Wen haben wir denn da?"
Fragte sie neugierig nach, als sie eine junge Frau bemerkte, die weißes Haar hatte und das war hier in der heutigen Zeit relativ selten, das musste sie zugeben.
"Wenn mich nicht alles täuscht...."
Sie schüttelte sacht den Kopf. Sie irrte sich bestimmt, denn sie ging langsam auf die junge Frau zu.
"Guten Abend junge Dame....wie ich sehe, interessieren sie sich für Ägyptens Historie?"
Fragte sie neugierig nach.

________________

Mo 01 Jan 2018, 18:25 //
avatar
Herkunft : Ägypten

Gesinnung : Böse

Puppenspieler : Bücherwurm

Weiblich

Rociel selbst war eigentlich so sehr darin vertieft die Hieroglyphen zu entziffern, denn ein wenig davon konnte sie sogar auch noch lesen. Sie blendete es oder eher bemerkte sie dabei nicht mal die Blicke auf sich, die die Besucher des Museums. Sie war es schon so oft gewöhnt angesehen zu werden, dass es ihr rein gar nichts mehr ausmachte etwas schief angesehen zu werden. Sie war eben was besonderes und das war Rociel bewusst und das baute sie auch auf.
Sie wollte weiter gehen und blieb stehen als sie von einer Frau angesprochen wurde. Sie drehte ihren Kopf zu ihr und lächelte. “oh...hallo” meinte sie dann. “Ja ich interessiere mich dafür, Aber ich frag mich immer wie man drauf kam, solchen Göttern Tierköpfe zu geben, die Griechen machten dies ja auch nicht” meinte sie dann. Rociel sah sie eine Zeit an und bemerkte dann, dass ihr Gegenüber gar nicht im Museum arbeitete. “Das ist mir jetzt schon peinlich, Ich dachte schon ihr gehört zu dem Personal des Museums, sie schienen mir so, als würde sie aber ein wenig mehr wissen” sagte sie nun. Womit sie wohl ungeahnt auch recht hatte, dass Sachnet natürlich viel wusste, mehr als nur die ganzen Leuten die im Museum arbeiteten.

________________

Di 09 Jan 2018, 14:21 //
avatar
Herkunft : The Sky

Gesinnung : the Good, the Bad, she don´t know

Weiblich

posted bySachmet
Es war natürlich so das sie sich in der Geschichte Ägyptens bestens auskannte, immerhin war sie Teil dieser Geschichte, aber das musste sie ihrem Gegenüber nicht unbedingt erklären, das brauchte sie gar nicht zu wissen, dennoch nickte sie leicht.
"Hieroglyphen lesen zu könne ist heutzutage nicht mehr sehr oft vertreten..."
Meinte sie seufzend.
"Eigentlich schade, da es eine schöne Schrift ist...."
Meinte sie ruhig. Bei ihren Worten musste sie ein wenig lachen. Sie selbst hatte ja selbst eigentlich einen Löwenkopf, davon mal abgesehen musterte sie Rociel ein wenig.
"Nun ich kann mir denken, das es daran liegt, das Katzen oder Katzenähnliche Wesen in diesem Land sehr verehrt werden"
Meinte sie ruhig.
"Vielleicht liegt es daran, das die Götter alle Katzenähnliche Köpfe haben?"
Aber so genau konnte sie das nicht sagen, was an den ägyptischen Göttern so besonders ist, das die meisten Tierköpfe hatten, auch Bastet hatte ja den einer Katze, seltsam. Dennoch musterte sie Rociel ein wenig.
"Ihr stammt nicht aus Ägypten nehme ich an?"
Sie selbst trug momentan den Style der Ägypter, da sie diesen Kleidungsstil einfach mochte, dennoch war es schön, das man nicht immer gleich als Gott erkannt wurde, so konnte sie die Menschen beschützen die an sie glaubten, auch ungläubige würde sie beschützen, denn das war einfach ihre Art und das Land befand sich irgendwie immer im Krieg, auch wenn es momentan recht still war, gottseidank möchte sie dabei betonen.
"Was führt dich denn hier her?"
Fragte sie neugierig nach.
Sie hatte direkt das Gefühl das Rociel nicht das war, was sie vorgab zu sein, es war eine Art Instinkt der ihr das sagte, aber sie würde sie nicht darauf ansprechen, warum denn auch?

________________

Di 09 Jan 2018, 14:34 //
avatar
Herkunft : Ägypten

Gesinnung : Böse

Puppenspieler : Bücherwurm

Weiblich

Das Sachmet ihr nicht sagte das sie Teil der Ägyptischen Mythologie war, war klar, Sie kannten sich ja noch nicht mal, da konnte Rociel wirklich nicht verlangen. Für Sowas bräuchte man doch ein wenig mehr vertrauen als nur ein kurzes Hallo, doch konnte sich das natürlich noch ändern. Man konnte nie wissen, was aus so einer Begegnung rauskommen könnte.
“Ja es ist nicht mehr so oft verbreitet, aber ich habe es mal gelernt als ich 19 war, natürlich kann ich nicht alles lesen, was schade ist” sagte sie dann und blickte dann zu einem Bild der Sachmet . Das diese persönlich neben ihr stand, wusste sie nicht. Konnte das nicht ahnen .
“Wäre ich damals Pharaonin gewesen hätte ich Ihnen mal ein ganz normales Aussehen gegeben, aber dennoch, es ist eine alte Kultur und das ist auch einfach ein Teil der Mystik und auch um etwas anderes zu sein, die Ägyptische Mythologie und Ägypten selbst ist ja ein Mysterium für sich. Was wäre das Leben heutzutage ohne sie?” meinte sie dann und sachte lächelte sie dann auch.
Rociel bemerkte wie Sachmet sie musterte. Bei Ihrer Frage schüttelte sie den Kopf. “Nein Nein ich komm wirklich nicht aus Ägypten, dass merkt man mir eigentlich an” meinte sie dann lächelnd. Sie wollte natürlich sich auch aus dem Krieg raus halten.
“Ich möchte ein wenig abschalten und einfach mal auch andere Kulturen kennen lernen, und Ägypten ist eigentlich ein sehr schönes Land” sagte sie dann und sah Sachmet an. “Und ihr kommt von hier oder?” meinte sie dann. “Wie lange lebt ihr den schon in Ägypten wenn ich fragen darf?” meinte sie nun. Sie sah sich etwas um. “Wollen sie ein wenig mit mir gehen? Wir brauchen ja nicht zwangsweise hier nur herum stehen” meinte sie dann auch schon.  Das Museum war groß, und man konnte doch das eine oder andere erfahren. Natürlich war die Drachin auch sehr neugierig, mit wem sie hier gerade sprach.
Doch wollte sie sich nicht gleich an die ägyptische Schönheit hängen. Würde der Göttin die Zeit lassen die sie brauchte. Sie selbst würde nicht gleich jedem sagen, dass sie ein Untoter Drache war, und das war durch ein Fluch ausgelöst worden war wenn man es so sehen wollte.

________________

Di 09 Jan 2018, 16:02 //
avatar
Herkunft : The Sky

Gesinnung : the Good, the Bad, she don´t know

Weiblich

posted bySachmet
Sicher kannten sich die beiden nicht wirklich, aber das konnte sich durchaus noch ändern und sie konnten ja immerhin sowas wie Freunde werden, wenn sie es denn wollten, dennoch musterte sie die junge Frau etwas, sie hatte irgendwas an sich, das sie sehr mysteriös fand, doch was es war, konnte sie im Moment nicht wirklich sagen, dennoch nickte sie jetzt leicht bei ihren Worten und nickte dabei leicht.
"Schade ist es wirklich, aber so ist der Fortschritt eben, das kann man nicht ändern..."
Meinte sie ruhig.
"Daher bin ich schon überrascht, das jemand außerhalb Ägyptens diese Schrift noch lesen kann, wenn auch nur ein wenig, besser als nichts immerhin nicht wahr?"
Fragte sie ruhig nach, dabei musste sie ein wenig lachen.
"Ich glaube nicht, das die Pharaonen des Königreichs für das Aussehen der Götter verantwortlich sind, ist es nicht so wie bei uns Menschen? Wir können uns unser Aussehen doch auch nicht aussuchen oder?"
Fragte sie nun leicht verwirrt, sie war nicht sicher, ob sie verstand, was sie ihr erzählen wollte, aber es war nur logisch. Wer sagte denn wie man Aussah, das konnte doch eigentlich niemand, soweit sie wusste.
"Ja ich stamme aus Ägypten und ich muss zugeben, das ich noch nie woanders war, warum auch, hier gefällt es mir am besten..."
Auch wenn es sie sicherlich mal reizen würde woanders hinzugehen als nach Ägypten, so war das Leben manchmal doch ein wenig eintönig, aber das konnte sie noch nicht sagen.
"Nun wie lange....solange ich denken kann würde ich sagen....."
Sollte sie noch nach der Zahl fragen wie lange das genau war, dann müsste sie sich etwas einfallen lassen, aber so war sie mit ihrer Antwort doch recht zufrieden..
"Klar warum nicht und wenn sie wollen kann ich sie ein wenig durch die Gegend führen, dann lernen sie noch ein wenig besser das Land kennen, völlig Kostenlos versteht sich natürlich...."
Man konnte ja mit ihr ins Gespräch kommen und dann würde sich zeigen, wie die beiden miteinander auskamen.

________________

Fr 12 Jan 2018, 18:32 //
avatar
Herkunft : Ägypten

Gesinnung : Böse

Puppenspieler : Bücherwurm

Weiblich

Rociel sah Sachmet an und lächelte kurz. "Nun, ich bin ja schon ein wenig älter, bin eigentlich sehr herum gekommen wenn man das so sagen kann, deswegen kann ich es ja auch noch" sagte sie dann und sah sich noch etwas um. Die Göttin anzulügen, dass sie ein normaler Mensch war, wäre wohl eh nicht sehr schlau gewesen, denn erfahren hätte sie das dann auch schon, dass sie ein untoter Drache war. Es war ja eher eine Seltenheit, sowem hier zu begegnen.
"Ich hätte so oder so nicht so viel Geld dabei, dass ich mich noch eine Führung durch Ägypten leisten könnte, aer es ist sehr nett von dir, es mir einfach so anzubieten, es gibt nur noch wenig Leute, die kein Geld verlangen würden, für ein bisschen mehr aufwand" meinte sie dann. Sie war Sachmet natürlich dankbar, dass sie es einfach so tat, obwohl sie sie nicht kannte. Doch konnte sich das natürlich ändern, bis jetzt war ihr Sachmet das anbot. Nebenbei überlegte sie dann schon, was sie war. Sie hatte eine sehr ungewöhnliche Ausstrahlung, dass konnte kein Mensch sein, nie könnte so einer so ein Charisma haben. Sie könnte alles irgendwie sein aber ob es in Ägypten Dämonen gab? Wohl eher nicht.
Sie ging mit Sachmet weiter und sah sie dann an. "Willst du mir sagen wer du bist? Oder soll das für immer ein Geheimnis bleiben?" fragte sie dann und lächelte sie an. Wenn sie nicht wollte, brauchte sie es ihr auch nicht sagen, es war auch Vertrauenssache und das  wusste Rociel auch, da konnte sie das nicht einfach so verlangen als wäre es selbstverständlich. Also würde sie abwarten, was die Göttin sagen würde. Denn interessieren tat es sie ja schon, mit wem sie hier das Vergnügen hatte.

________________

Do 08 Feb 2018, 07:52 //
avatar
Herkunft : The Sky

Gesinnung : the Good, the Bad, she don´t know

Weiblich

posted bySachmet
Vielleicht würde sie von Rociel ja noch etwas anderes für ihre Dienste verlangen, aber wer wusste das schon, den im Moment interessierte die Göttin nicht viel, da ihr das Wohl des Volkes sehr am Herzen lag, weswegen sie sie nun ein wenig musterte. Sie war wirklich schön anzusehen, das musste sie zugeben, denn jemanden wie sie, würde man nicht jeden Tag begegnen, doch jetzt würde sie sie noch nicht auf das übernatürliche ansprechen, da einfach zu viele Zeugen in der Nähe waren. Es nervte gewaltig das sie nicht zeigen konnten wer sie waren, aber so waren nun einmal die Regeln und jeder hatte sich daran zu halten, denn wer sich nicht daran hielt, wurde meist schnell von den Jägern getötet, das hatten die beiden wohl bisher beherzigt, da sie noch unter den lebenden Weilten.
"Wer hat das heute schon nicht wahr? Ich meine Geld verdienen war damals noch wesentlich einfacher als in der heutigen Zeit..."
Murmelte sie grummelnd. Das war nun einmal so, alles wurde teurer und die Menschen waren nicht mal mehr dazu in der Lage eine kleine Dienstleistung umsonst anzubieten, weswegen sie dies gerne tat.
Sie musste bei ihrer nächsten Frage allerdings nachdenken, sollte sie lügen und sich ein Pseudonym aussuchen oder sollte sie geradeheraus sagen wer sie war? Sie überlegte eine Weile vor sich hin und dachte nach. Sachmet war bestimmt ein geläufiger Name in Ägypten, wenn nicht wäre das auch kein Drama.
"Mein Name ist Sachmet...so wie diese ägyptische Göttin da...."
Meinte sie lachend.
"Manche sagen ja, ich hätte eine gewisse Ähnlichkeit mit ihr nicht? Aber wer weiß das schon..."
Immerhin glaubten die Menschen ja nicht an Götter, zumindest glaubten sie heutzutage nicht mehr daran, das sie überhaupt existierten, was für die Götter selbst ein Problem war.

________________

Mo 12 Feb 2018, 12:27 //
avatar
Herkunft : Ägypten

Gesinnung : Böse

Puppenspieler : Bücherwurm

Weiblich

Selbst Rociel hatte es schnell verstanden, dass sie sich nicht einfach Outen konnte und sagen konnte, dass sie eine Drachin war. Vielleicht war es ja auch erstmal gut, dass Sachmet nicht wusste das sie ein Drache war. Genügend Geschichten gab es ja über diese Wesen, so auch, dass Drachen sehr besitzergreifend sein konnten und schnell ihren `Schatz´ausgesucht hatten. Rociel war manches Mal auch so gewesen und die Weißhaarige würde vielleicht lügen, wenn es um die Schönheit der Göttin ging. Ja Rociel fand Sachmet schön, am liebsten würde sie sie einfach mit sich nehmen, denn ihr Wesen als Drache schien schon gefallen an der Göttin zu finden. Dennoch schien Rociel ihre Drachenhafte Art wirklich gut zu zügeln können. Schwer war es ja schon, ein Wesen das Feuer speite und fliegen konnte, ganz Dörfer ausrotten konnte zu zügeln, es zurück zu halten.
"Damals war es wirklich wesentlich einfacher, da geb ich dir recht" sagte sie dann und lächelte dann. Sah sie dann aber dennoch überrascht an. "Ist das dein Ernst? Du heißt wirklich Sachmet?" fragte sie dann doch überrascht. Einerseits könnte das jetzt der beste Scherz sein oder sie sagte gerade die Wahrheit und die Drachin hatte gerade echt ein Treffen mit einer Göttin.
Doch warum sollte ihr Gegenüber sie jetzt anlügen? Es wäre komisch wenn die Ägypterin jetzt damit anfing, sie damit zu belügen. Andereseits konnte es gut sein, dass sie eben schon vorsichtig war, was ihre Herkunft anging. Jäger würden sich die Hände reiben, wenn sie eine Löwengöttin erlegen konnten. Die Wesen waren sicher stolz, wenn Rociel an Löwen dachte, dann war ihr Bild das eines Tieres das richtig stolz war. Waren aber Drachen auch. Dann aber lachte Rociel kurz. "Stimmt wer weiß das schon, wie die Göttin ausgesehen hat, wenn es sie den gäbe" meinte sie dann, immerhin konnte man das jetzt hier nicht so wirklich sagen. Um sie herum waren Leute, die zu 90 % von Wesen wie Göttern und Drachen so gar keine Ahnung hatten und eher verstört oder geschockt sein würden, würde es rauskommen, dass manche Geschichten doch der Wahrheit entsprachen.

________________

Do 22 Feb 2018, 15:36 //
avatar
Herkunft : The Sky

Gesinnung : the Good, the Bad, she don´t know

Weiblich

//
 
Ägyptisches Museum
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Winchester Family Business :: The Road so far :: The Rest of the World :: Ägypten :: Kairo-
Gehe zu: